Saftkur: Juice Cleanse Detox für Körper und Geist

Die Saftkur ist in aller Munde – Influencer, Promis und Ernährungsbewusste schwören auf das Saftfasten als Power-Detox für Körper und Geist. Aber was bringt eine Saftkur und wie funktioniert das Fasten mit kaltgepressten Säften? Im Folgenden werfen wir einen Blick auf Saftkuren und ihre Effekte:

Obst- und Gemüsesäfte
Obst- und Gemüsesäfte © Kim Schneider / Fotolia

Bei einer Saftkur wird der Körper für 3, 5 oder 7 Tage ausschließlich mit kaltgepressten Obst- und Gemüsesäften versorgt. Durch den Verzicht auf feste Nahrung wird das Verdauungssystem entlastet, der Stoffwechsel aktiviert und dem Körper Nähr- und Mineralstoffe in hoher Dosis zugeführt. Bei der Kur wird auf feste Nahrung, Koffein, Alkohol und Nikotin gänzlich verzichtet. Durch den Verzicht auf Genussmittel und die Entlastung der Verdauung kann dein Körper Giftstoffe abbauen und neue Energie sammeln!

Startschuss: So funktioniert die Saftkur

Du kannst eine klassische Saftkur über 7 Tage machen oder eine kompakte 3- oder 5-Tages-Kur starten! Wenn du das erste Mal eine Kur mit Säften startest, ist die Dauer von 3 Tagen ein guter Einstieg.

Während der Saftfasten-Tage solltest du alle 2 Stunden einen kaltgepressten Obst- oder Gemüsesaft trinken, um ein starkes Hungergefühl zu vermeiden. Zusätzlich solltest du stets ungesüßten Kräutertee und Wasser bereithalten um regelmäßig zu trinken. Im Schnitt solltest du 1.750 bis 2.000 ml kaltgepressten Saft über den Tag verteilt trinken.

Mit sogenannten Shots aus Ingwer und Kurkuma kannst du deinen Stoffwechsel zusätzlich befeuern, weshalb viele Saftkuren auf zusätzliche Power-Shots für deine Cleanse-Tage setzen. Der Verzicht auf alle Genussmittel (Koffein, Alkohol und Zigaretten) ist sehr wichtig, denn sie würden den entlastenden Effekt das Fastens stören, deshalb bleib stark!

Nutze eine ruhige Phase für neue Energie

Du solltest für das Saftfasten einen ruhigeren Zeitraum wählen, um daraus neue Energie und mehr Wohlbefinden zu gewinnen. Starte nicht mit dem Fasten, wenn es gerade super-stressig ist und du von Termin zu Termin hetzt oder das volle Sportprogramm geplant ist. Der Sinn ist eine gewisse Entschleunigung und mentale Ruhephase.

Stimme deinen Körper aufs Saftfasten ein

Die Vorbereitung auf eine Saftkur ist wichtig, um einen guten Einstieg in die Kur zu schaffen. Im stressigen Alltag essen wir häufig Junk-Food mit hohem Fett- und Zuckergehalt. Wir essen spät und belasten unseren Körper mit Alkohol, viel Kaffee oder gar dem regelmäßigen Glimmstängel. Weil der Körper an Genussmittel, Fett und Zucker gewöhnt ist, solltest du ihn sanft entwöhnen, um einen „kalten Entzug“ zu vermeiden.

  • Reduziere Fette und Kohlehydrate
  • Setze auf eine leichte Kost aus Gemüse und Obst
  • Trink täglich viel ungesüßten Kräuter- und Ingwertee

Wann ist eine Saftkur sinnvoll?

Saftfasten ist sinnvoll, weil wir unseren Organismus durch reichhaltige Ernährung, Genussmittel und einen stressigen Alltag viel abverlangen. Die Saftkur bewirkt:

  • Entlastung des Organismus
  • Abbau von Giftstoffen durch den Verzicht auf Genussmittel
  • Mehr Energie und Wohlbefinden

Wenn du also das Gefühl hast, dass dein Körper eine Pause von fettiger Ernährung, Alkohol und Stress braucht, kann die Saftkur eine gute Wahl für körperliches und mentales Detox sein.

Wer sollte keine Saftkur machen? Diese Frage ist sehr wichtig: Schwangere und stillende Mütter sollten auf eine Saftkur ebenso verzichten wie Menschen, die an chronischen oder akuten Erkrankungen leiden! Bei Zweifeln solltest du dich unbedingt mit deinem Arzt dazu beraten.

Wie viel kann man mit einer Saftkur abnehmen?

Eine Saftkur ist keine klassische Diät! Trotzdem fragen sich viele, ob man mit den Obst- und Gemüsesäften auch abnehmen kann? Durch den Verzicht auf hochkalorische Lebensmittel und feste Nahrung wird die Kalorienzufuhr während der Kur reduziert, wodurch die meisten Menschen bei einer Saftkur einige Kilogramm an Körpergewicht verlieren. Aber, das Abnehmen steht beim Saftfasten nicht im Vordergrund! Vielmehr geht es um den entlastenden Effekt für den eigenen Körper.

Die Tage nach der Saftkur

Du hast deine Saftkur geschafft und nun freust du dich schon auf das Schlemmen nach dem Verzicht der letzten Tage? Das ist verständlich, aber die Ernährung nach der Saftkur solltest du ganz bewusst gestalten. Statt fettiger Speisen oder Junk-Food solltest du den Organismus langsam wieder an feste Nahrung heranführen:

  • Leicht Gemüsebrühe
  • Frisches Obst
  • Gedünstetes Gemüse
  • Leichte Speisen

Wer sofort wieder zu Burger und Schokolade greift, überfordert seinen Magen und muss mit Bauchschmerzen und Übelkeit rechnen. Setze deshalb die ersten Tage nach der Kur auf eine leichte Schonkost.

Saftkur bestellen: Lecker, einfach und gesund

Das Konzept des Saftfastens gefällt dir, aber du willst die kaltgepressten Säfte nicht selbst zubereiten? Kein Problem: Du kannst deine Saftkur einfach bestellen!

Anbieter von Saftkuren sind absolute Profis in der Zusammenstellung von hochwertigen, kaltgepressten Säften aus Grünkohl, Obst & Co. Die fertige Saftkur wird frisch zu dir nach Hause geliefert und ist in praktischen Flaschen portioniert. Zusätzlich enthalten hochwertige Saftkuren Immun-Shots mit Ingwer, Kurkuma und Vitamin C, um den Stoffwechsel und das Immunsystem zu stärken.

Eine Saftkur zu bestellen ist nicht nur praktisch, sondern auch lecker! Fertige Saftkuren sind geschmacklich sehr fein abgestimmt, wodurch dir Genuss auch in den Fastentagen sicher ist. Du hast auch hier die Wahl zwischen 3-, 5- und 7-Tages-Saftkuren.

Shotkur als Alternative: Ingwer-Shot & Co.

Wer keine komplette Saftkur machen möchte, aber seine Abwehrkräfte mit natürlichen Mineral- und Nährstoffen stärken will, kann auf eine Shotkur setzen. Die kaltgepressten Shots aus 100 % natürlichen Zutaten sind wahre Powerpakete und werden einmal täglich getrunken.

Neben dem klassischen Ingwer-Shot bestehen funktionelle Shots aus vielfältigen Zutaten. Der positive Effekt funktioneller Shots:

  • Allgemeine Stärkung der Abwehrkräfte
  • Verhindern von Nährstoff- und Spurenelemente-Mangel

Für neue Energie und mehr Wohlbefinden in der warmen Jahreszeit ist eine Saft- oder Shotkur die ideale Lösung! Starte deine erste Cleanse Detox Saftkur und erlebe den positiven Effekt selbst! In diesem Sinne – Cheers!

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel