Gesund leben in der Küche: Diese 5 Helfer sind unverzichtbar

Wer einen gesunden Lebensstil pflegen und hierbei nichts dem Zufall überlassen möchte, hat viel zu tun. Ausreichend Bewegung, genügend Schlaf, kein Alkohol und natürlich auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind Schlüssel-Aspekte. Insbesondere im Thema Ernährung wird die Küche zum zentralen Mittelpunkt. Spannend ist, dass ihre Ausstattung darüber entscheidet, wie leicht es fällt, abwechslungsreich zu essen und stressfrei zu genießen.

1. Hochleistungsmixer

Der Hochleistungsmixer als Haushaltshelfer kann entscheidend sein. Mit ihm nämlich lassen sich zahlreiche gesunde Speisen und Getränke zubereiten. Vom gesunden Beeren-Smoothie am Morgen über die schnelle Gazpacho zu Mittag bis hin zu Nussmus oder auch Brotaufstrich ohne Zusatzstoffe: Die Vielfalt ist riesig und mit einem guten Mixer lässt sich das alles binnen kürzester Zeit realisieren. Doch Mixer ist nicht gleich Mixer, weswegen die Auswahl sorgfältig erfolgen sollte. Hier kommt es nicht nur auf die Leistung des Motors an, sondern auch auf die Umdrehungszahl und die Ausgestaltung der Messer.

Smoothies sind gesund und erleichtern die Zubereitung eines gesunden Frühstücks.

Smoothies sind gesund und erleichtern die Zubereitung eines gesunden Frühstücks. (Quelle: HealthyFoodImages (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Ein Hochleistungsmixer sollte dazu in der Lage sein, auch harte Zutaten wie Nüsse oder gefrorenes Obst zu zermahlen, ohne dabei ins Stocken zu geraten. Die hohen Umdrehungszahlen von mindestens 25.000 Umdrehungen pro Minute gewährleisten das Aufspalten von Pflanzenfasern, was vor allem bei grünen Smoothies oder auch Beerenfrüchten mit Kernen entscheidend für die Bereitstellung von sekundären Pflanzenstoffen ist. Vor dem Kauf lohnt sich daher das Studieren verschiedener Tests und Praxis-Erfahrungen. Viele Hersteller geben an, für welche Speisen der Mixer verwendet werden kann, was die Wahl des richtigen Modells erheblich erleichtert. Und auch wenn Hochleistungsmixer in den seltensten Fällen eine günstige Anschaffung sind, macht sich der Kauf dank der gebotenen Vielfalt schon nach kürzester Zeit bezahlt.

2. Stabmixer

Ein Stabmixer in Ergänzung zum Hochleistungsmixer ist ebenfalls wichtig, wenn es um ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung geht. Mit ihm nämlich lassen sich viele Speisen schon im Topf pürieren. Bestes Beispiel hierfür sind verschiedene Suppen. Ob Karottensuppe, Kartoffelsuppe oder auch Tomatensuppe: Nach dem Kochen sorgt der Stabmixer dafür, dass sich die groben Bestandteile in eine sämige Masse verwandeln, die dann die ganze Familie mit wertvollen Nährstoffen versorgt.

Natürlich kommt es auch beim Kauf eines Stabmixers auf Qualität an. Es gibt sowohl Geräte mit Akku als auch kabelgebundene Modelle. Was sich hier anbietet, entscheidet die individuelle Vorstellung. Oft jedoch ist es so, dass sich Stabmixer mit Kabel etwas leistungsstärker zeigen und länger einsatzfähig sind. Wer seinen Stabmixer regelmäßig nutzt und vielleicht sogar mehrfach täglich zur Hand nimmt, wird mit einem kabelgebundenen Modell sicherlich mehr Freude haben.

3. Spülmaschine

Auch die Spülmaschine kann dabei helfen, ein entspannteres Küchenleben zu realisieren. Sie wirkt sich zwar nicht direkt auf gesunde Ernährung aus, verändert jedoch den Stress, der rund um das Küchen und Aufräumen entstehen kann. Über die vielfältigen Auswirkungen von Stress informiert ein Artikel auf rtv.de sehr ausführlich. Und wer tagtäglich nach dem Kochen viel zeit in der Küche verbringen muss, um die Spuren des Tages zu beseitigen, verliert die Möglichkeit, Zeit für sich selbst zu nutzen. Die Anschaffung einer Spülmaschine kann hier also in jedem Fall helfen, den Arbeitsaufwand zu minimieren.

Zeitersparnis ist der wichtigste Punkt bei der Anschaffung einer Spülmaschine.

Zeitersparnis ist der wichtigste Punkt bei der Anschaffung einer Spülmaschine. (Quelle: PhotoMIXCompany (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Wie auch bei Stabmixer und Hochleistungsmixer sollten vor der Anschaffung einer Spülmaschine verschiedene Fragen geklärt werden. Schon die Frage nach der Größe der Maschine entscheidet über den Komfort bei der Anwendung. Ist sie zu klein, stapelt sich das Geschirr auf der Arbeitsfläche und ist sie zu groß, beginnen die Essensreste an Tellern und Co. noch vor dem nächsten Spülgang unangenehm zu riechen. Auch die zur Verfügung stehenden Programme und die konkrete Leistung der Maschine sind wichtige Punkte. Die wichtigsten Aspekte erklärt haushaltsgeraetetest.de in einem Beitrag.

4. Gute Messer

Geht es um stressfreies und entspanntes Kochen, sind hochwertige Messer nicht zu unterschätzen. Jeder, der bereits versucht hat, Tomaten, Zwiebeln oder auch Aubergine mit einer stumpfen Klinge zu schneiden, weiß um den Ärger, der dabei entstehen kann. Nicht nur dauert das Kochen dann länger, denn zusätzlich sehen die geschnittenen Lebensmittel nach der Bearbeitung mit einem weniger guten Messer durchaus unansehnlich aus. Und wieder ist Stress vorprogrammiert. Höchste Zeit also, alte Messer gegen neue einzutauschen.

Hochwertige Messer halten die Freude am Kochen lebendig.

Hochwertige Messer halten die Freude am Kochen lebendig. (Quelle: JESHOOTScom (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Bei guten Messern kommt es schon auf die Produktion an. Sie sollten im besten Fall geschmiedet worden sein und aus Chrom-Molybdän-Stahl bestehen. Da einige Messer heute in Übersee produziert werden und den Erwartungen des Verbrauchers nicht gerecht werden, ist der Fokus auf „Made in Germany“ ebenfalls wichtig. Und wer noch etwas genauer hinsehen möchte, sollte auch den Härtegrad seines neuen Messers kennen. Die Rockwellhärte sollte zwischen 55 und sechzig liegen, um eine möglichst langanhaltende Schärfe des Messers zu gewährleisten.

5. Küchenmaschine

Eine Küchenmaschine kann zusätzlich zu allen anderen Helfern zur Zeitersparnis in der Küche beitragen. Es gibt inzwischen äußerst moderne Modelle, die viele Handgriffe übernehmen, während ihr Besitzer parallel mit anderen Tätigkeiten beschäftigt ist. Das reduziert den Zeitaufwand beim Kochen und kann dabei helfen, zeitlichen Druck zu verringern. Insbesondere bei umfangreichen und anstrengenden Tätigkeiten wie dem Hacken vieler Zwiebeln oder dem langen Kneten von Pizzateig können sich Besitzer einer Küchenmaschine ganz auf deren Funktionen verlassen.

Welchen Funktionsumfang die eigene Küchenmaschine aufweisen sollte, lässt sich nur individuell beantworten. Mindestens jedoch sollte sie:

  • Kneten
  • Rühren
  • Hacken
  • und Schneiden

können. Wer sich darüber hinaus besondere Funktionen wie die eines Fleischwolfs wünscht, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Daher lohnt es sich, voran genau darüber nachzudenken, wann und in welcher Form die Küchenmaschine zum Einsatz kommen soll.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.