Soßen binden

  • Soßen richtig bindenSaucen richtig binden © LUMIERES - Fotolia.com

Soßen fettarm binden

Grundsätzlich wird fast jede Soße ein wenig gebunden, um dieser eine feine Konsistenz zu verleihen. Statt Mehlpappe oder Einbrenn gibt es fettarme Alternativen um Soßen zu binden. Soßen binden ist relativ einfach – hier gibts die Anleitung zum Soßen binden.

Bindemittel

Als einfache Bindemittel gibt es zum Pfeilwurzmehl, Kartoffelmehl oder Maisstärke. Maisstärke wird hauptsächlich zum Binden von süßen Soßen verwendet, wohingegen Pfeilwurzmehl und Kartoffelstärke für braune Soßen oder Soßen aus Garflüssigkeiten dienen. Ideal für die gesunde Küche ist das fettarme Binden von Soßen mit Pfeilwurzmehl, welches im Reformhaus oder Bioladen erhältlich ist.

Soßen binden mit Pfeilwurzmehl

Im Normalfall wird heiße Flüssigkeit zu einer Soße gebunden. Dazu darf man jedenfalls nicht das Bindemittel direkt in die heiße Flüssigkeit geben, sondern muß folgendermaßen vorgehen. Die angegebenen Mengen sind zum Binden für 0,5 Liter Flüssigkeit angegeben:

  1. 2-3 EL kalte Flüssigkeit (Wasser oder Suppe)
  2. mit 2-3 EL Bindemittel (Pfeilwurzmittel) glatt verrühren.
  3. Nun diese Mischung mit dem Schneebesen unter die zu bindende Flüssigkeit schlagen.
  4. Dabei kurz weiter köcheln, bis die Soße die gewünschte Dicke aufweist.

Sobald die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat, die Soße nicht mehr aufkochen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.