Gesunde Wege zur Gewichtszunahme bei Untergewicht

In einer Zeit, in der immer mehr Menschen mit Übergewicht zu kämpfen haben, scheint Untergewicht etwas Gutes zu sein. Tatsächlich kann Untergewicht aber gesundheitliche Probleme verursachen. Deshalb ist es auch in diesem Fall notwendig mittels, einer gesunden Ernährung einen Ausgleich zu schaffen.

Körperfett ist gesund

Fett hat einen schlechten Ruf, es macht Menschen übergewichtig und fettleibig. Allerdings ist nicht alles Fett schlecht. Tatsächlich ist der Abbau und die Speicherung von Energie (Kalorien) als Fett gut. Es ist nur eine der vielen Möglichkeiten, wie der Körper Nahrung verwendet, um zu funktionieren, zu heilen und zu wachsen. Gespeicherte Energie aus Fett hilft Ihnen, einen anstrengenden Job oder ein Training zu bewältigen. Es spielt eine Schlüsselrolle bei der Gehirnentwicklung und bei der Vorbeugung von Entzündungen und Blutgerinnseln.

Untergewichtig, ab wann?

Mit einem Body Mass Index (BMI)-Rechner können Sie feststellen, ob Sie untergewichtig sind. Dieses Online-Tool berücksichtigt Gewicht, Größe, Alter und Geschlecht, um eine Punktzahl zu berechnen. Wenn Ihr BMI unter 18,5 liegt, sind Sie untergewichtig. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt.

Schneller Stoffwechsel stört Gewichtszunahme

Ob Sie einen schnellen Stoffwechsel oder einen natürlich schlanken Körperbau haben, eine gesunde Gewichtszunahme kann die gleiche harte Arbeit und Sorgfalt erfordern wie die Gewichtsabnahme. Ein schneller Stoffwechsel bedeutet, dass Ihr Körper die Energie aus der Nahrung schneller verbrennt als andere Stoffwechseltypen. Das bedeutet, dass Sie mehr Energie aus der Nahrung benötigen, um zuzunehmen. Da jede Lebensmittelgruppe unterschiedliche Nährstoffe enthält, ist es wichtig, alle Gruppen, also Kohlenhydrate, Fette und Proteine einzubeziehen.

Gesundes Essen für Gewichtszunahme

Untergewicht ist keine Erlaubnis, sich mit Junk Food vollzustopfen. Eine gesunde Gewichtszunahme erfordert einen ausgewogenen Ansatz, genau wie ein Gewichtsabnahmeprogramm. Sie müssen Ihre Ernährung nicht drastisch ändern. Sie können die Kalorienzahl erhöhen, indem Sie Ihrer bisherigen Nahrung Brotaufstriche, Käse und gesunde Beilagen hinzufügen. Probieren Sie Mandeln, Sonnenblumenkerne, Obst oder Vollkorn-Weizentoast. Proteinreiches Fleisch kann Ihnen beim Muskelaufbau helfen. Wählen Sie auch nahrhafte Kohlenhydrate, wie z. B. Vollkornreis und andere Vollkorngetreide. Dies hilft sicherzustellen, dass Ihr Körper so viele Nährstoffe wie möglich erhält. Genießen Sie Snacks, die viel Protein und gesunde Kohlenhydrate enthalten. Dazu gehören Studentenfutter, Proteinriegel oder Getränke. Genießen Sie auch Snacks mit „guten Fetten“, die für ein gesundes Herz wichtig sind. Beispiele sind Nüsse und Avocados. Wenn Sie mit einem schlechten Appetit kämpfen, kann es problematisch sein, große Mengen an Lebensmitteln zu essen. Erwägen Sie, kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.