Manchego

Manchego
Manchego © carballo - Fotolia.com

Dem Manchego ist seine Herkunft förmlich am Klang seines Namens anzuhören. Er ist der berühmteste Käse Spaniens (La Mancha). Eine spezielle Schafsrasse, das Manchega-Schaf, dient dieser Hartkäsesorte als Milchlieferant. Zwei verschiedene Arten des Manchegos werden unterschieden. Einmal ist pasteurisierte Milch die Grundlage für die Zubereitung und einmal ist es Rohmilch. Der Manchego hat eine Rinde mit unverkennbarem Zickzackmuster. Sie ist entweder beige-braun oder schwarz.

Die Reifezeit gibt dem Manchego seine jeweilige Geschmacksnote, die erst mild, später leicht säuerlich und zu guter Letzt von würzigem, vollmundigen Charakter ist. Die längste Reifezeit beträgt ein Jahr. Um ihn über ein Jahr haltbar zu machen, legt man ihn zu Konservierungszwecken in Olivenöl ein. In seiner Heimat wird der Manchego vorzugsweise mit Oliven und Serranoschinken gereicht. Auch Salate bereichert er geschmacklich hervorragend.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel