Wirkungsvolle Aphrodisiaka, die Du genau jetzt in Deiner Küche finden kannst

Wirkungsvolle Aphrodisiaka, die Du genau jetzt in Deiner Küche finden kannst
Wirkungsvolle Aphrodisiaka, die Du genau jetzt in Deiner Küche finden kannst © AdobeStock von marilyn barbone

Zu einem gesunden Leben gehört auch ein gesundes Sexualleben. Du kannst super gesund essen und gleichzeitig für einen frischen Pepp im Schlafzimmer sorgen - mit Aphrodisiaka. Wenn Du Dich jetzt fragst, was das eigentlich ist, hier zunächst eine kleine Einführung.

Was versteht man unter einem Aphrodisiakum?

In der Regel handelt es sich bei einem Aphrodisiakum um einen Wirkstoff, der die Libido (also das Lustempfinden und sexuelle Verlangen) steigert oder auch belebt. In manchen Fällen kann so ein Stoff auch direkt auf die Geschlechtsorgane einwirken. Aphrodisiaka finden sich in Nahrungsmitteln, in Gewürzen, in Pflanzenextrakten und auch in Düften. Der Name stammt übrigens von der griechischen Liebesgöttin Aphrodite ab, die für ihren starken Liebesdrang bekannt war.

Wichtig zu wissen: In den allermeisten Fällen konnten bei den allgemein bekannten Aphrodisiaka keine wirklichen medizinischen Effekte wissenschaftlich nachgewiesen werden. Aber wie wir alle wissen, kann der Glaube Berge versetzen und auch ein Placebo Effekt zu der gewünschten Wirkung führen.

Und übrigens: Viagra® und Co. sorgen nicht für eine Anhebung des Lustempfindens, wie Aphrodisiaka das tun. Damit diese Mittel wirken, muss ein gewisses sexuelles Verlangen vorhanden sein, sonst zeigen diese Medikamente zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion nämlich gar keine Wirkung! Ergänzen tun sie sich daher optimal.

3 ultimative Menüs für einen lustvollen Abend zu Zweit

Wir wollen einen etwas anderen Weg beschreiten und Dir nicht einfach eine Reihe von Nahrungsmitteln etc. auflisten, die als Aphrodisiakum gelten, sondern Dir stattdessen lieber drei Menüs vorstellen, in denen jeweils ein ganzer Schwung von solchen Wirkstoffen enthalten ist - die konzentrierte Liebespower sozusagen.

Wir geben ganz bewusst keine konkreten Rezepte vor, sondern möchten Dich lediglich inspirieren und Dir spannende Kombinationen aufzeigen. Ganz bestimmt kannst Du daraus selbst etwas Leckeres zaubern. Kombiniere alle Komponenten ganz nach Geschmack kreuz und quer - Du musst Dich hier an keine Reihenfolge halten.

Luststeigerndes Menu 1

Avocados sind reich an Vitamin E, das als starkes Antioxidans wirkt und die Zellen belebt. Vitamin B6 hilft bei der Regulierung des Hormonhaushaltes und kann somit seinen Teil zu einem erfüllten Sexualleben beitragen. Der Name Avocado stammt übrigens von dem aztekischen Wort „ahuácatl“ ab, das Hoden bedeutet. Kombiniert mit Granatapfel wird das Gericht einerseits schön frisch und farbenfroh und andererseits kommt nochmal ein Kick an aufflammender Lust hinzu.

Kauft gutes und schmackhaftes Hähnchenfleisch und bereitet ein leckeres Curry mit viel Kurkuma zu. Kurkuma soll tatsächlich einen direkten Einfluss auf das Gewebe der Schwellkörper haben und dadurch für eine bessere Standfestigkeit sorgen. Probieren geht über Studieren!

Zur Abrundung eines wahren Hochgefühls fehlt jetzt nur noch ein wenig Schokolade. Diese macht einfach happy und wird euch Beide so richtig in Stimmung bringen. Das Chili gibt nochmal einen ganz besonderen Kick und die Schärfe wird auch euch noch schärfer machen.

Luststeigerndes Menu 2

Zu Austern braucht man sicherlich nicht so viel zu sagen. Sie gelten von jeher als Ausdruck sexueller Begierde. Dafür verantwortlich ist ihr sehr hoher Gehalt an Eiweiß und Zink. Zink ist bekannt dafür, einen direkten Einfluss auf die männliche Potenz zu haben.

Insbesondere Männer, aber auch Frauen, werden von den in der Sellerie enthaltenen Testosteron ähnlichen Stoffen profitieren. Einen weiteren Zink-Push geben die allgemein sehr gesunden Kürbiskerne obendrauf.

Zum Dessert gibt es einen Bananen-Vanille-Smoothie. Das Kalium und Magnesium in den Bananen soll sich sehr positiv auf die Manneskraft auswirken. Der verführerische Duft von frischer Vanille betört und begeistert, da er den menschlichen Sexuallockstoffen, den Pheromonen, chemisch ähnelt.

Luststeigerndes Menu 3

Los geht’s mit einem Glas Sekt, denn Alkohol (in Maßen) entspannt und wirkt enthemmend. So kann es ganz relaxt weitergehen. Fleisch ist sehr eiweißreich und unterstützt so die Bildung von Sexualhormonen im Körper und auch eine bessere Durchblutung, was natürlich sehr wichtig ist. Wählst Du als Beilage Spargel verbesserst Du die Durchblutung noch mehr. Der hohe Gehalt an Kalium unterstützt die Herstellung von Sexualhormonen.

Übrigens: Füttert Euch doch mal gegenseitig mit den Spargelstangen. Die eindeutige Form dieses Gemüses lässt womöglich noch wildere Fantasien entstehen.

Das Dessert hat es dann noch mal geballt in sich. Erdbeeren haben einen sehr hohen Vitaminanteil, der für eine Erfrischung sorgt und müde Geister munter macht. Honig ist noch so eine Vitaminbombe und hilft bei der Regulierung des Hormonhaushaltes. Das Calcium im Honig unterstützt darüber hinaus die Signalübertragung der Nervenbahnen.

Raspelt ein wenig Ingwer über die Erdbeeren. Das gibt einen tollen Geschmack und die ätherische Öle im Ingwer wirken durchblutungsfördernd.

Es gibt noch viele weitere Aphrodisiaka

Wir haben Dir hier bewusst nur solche Lebensmittel vorgestellt, die Du auch (fast) überall problemlos kaufen kannst. Was helfen Dir exotische Wurzeln und Knollen, wenn Du diese nur selten findest bzw. diese sehr teuer sind. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel