Low Carb Ernährung: Was gibt es zu beachten?

Low Carb – die beliebte Trend-Ernährung ist mittlerweile in aller Munde. Die Diät soll dank einer reduzierten Kohlenhydrataufnahme beim Abnehmen wahre Wunder wirken. Doch ist Low Carb für den Körper gesund und ergibt eine dauerhafte Umstellung Sinn?

Low Carb Ernährung: Was gibt es zu beachten?
Low Carb Ernährung: Was gibt es zu beachten? © Photo by Bakd&Raw by Karolin Baitinger on Unsplash

Wir klären, welche Regeln es beim Low Carb Kochen gibt, für wen sich die Ernährung eignet und wir geben Tipps zur Umsetzung der Low Carb Ernährung.

Was versteht man unter einer Low Carb Ernährung?

Im Körper werden Kohlenhydrate in Zucker umgewandelt, wodurch der Blutzuckerspiegel ansteigt. Die Folge ist eine Erhöhung der Insulinproduktion. Dadurch entsteht ein Hungergefühl und die Fettverbrennung wird gehemmt. Bei der Low Carb Diät nimmt man nur eine minimale Menge an Kohlenhydraten zu sich: Statt Nudeln, Reis, Brot und Kartoffeln kommen Gemüse, Eier, Fleisch oder Hülsenfrüchte auf den Tisch. So gewinnt der Körper den Großteil seiner Energie aus Eiweißen und greift auf die Depots in den Fettzellen zurück. Die Folge: Der Körper verliert Gewicht.

Welche Regeln gibt es?

Es gibt verschiedene Arten einer Low Carb Ernährung:

  • Die ketogene Ernährung mit bis zu 50 Gramm Kohlenhydraten pro Tag
  • Die strikte Low Carb Ernährung mit bis zu 100 Gramm Kohlenhydraten pro Tag
  • Die moderate Low Carb Ernährung mit bis zu 150 Gramm Kohlenhydraten pro Tag

Bei jeder dieser drei Arten ist darauf zu achten, dass die Kohlenhydrate möglichst früh am Tag eingenommen werden. So unterstützt man die Fettverbrennung während der Nachtruhe optimal.

Wann ist die Low Carb Ernährung zu empfehlen und für wen ist sie nicht geeignet?

Geeignet ist die kohlenhydratarme Ernährung vor allem für Menschen, die Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse und Salat mögen. Wer verrückt nach Reis, Kartoffeln und Brot ist, muss sich bei der Low Carb Ernährung an Alternativen gewöhnen.

Ungeeignet ist Low Carb für Menschen, die unter erhöhten Harnsäure- oder Blutfettwerten leiden. Der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren bei der Low Carb Ernährung kann bei Menschen mit Gicht, Nieren- oder Leberschäden zu Problemen führen. Nicht geeignet ist Low Carb außerdem für Kinder, Teenager und Schwangere.

Vor- und Nachteile der Low Carb Ernährung

Eine Low Carb Ernährung wirkt sich positiv auf den Gewichtsverlust und Stoffwechsel aus. Studien konnten nachweisen, dass eine kohlenhydratarme Ernährung zu einem schnelleren Gewichtsverlust führt als eine fettarme Ernährung. Bei Übergewichtigen besserten sich laut dieser Studien auch die Entzündungswerte im Körper. Bei Typ-2-Diabetikern wirke sich eine Low Carb Ernährung positiv auf Stoffwechselparameter wie das Lipidprofil und die Blutzuckerwerte aus.

Es gibt aber auch Nachteile der kohlenhydratarmen Ernährung. Das Durchhalten fällt manchen Menschen schwer, weil viele Gerichte, die in Deutschland zur Kultur und Gewohnheit gehören, nicht oder nur in Maßen gegessen werden können. Bei manchen Menschen können überdies die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sowie die Stimmung negativ beeinflusst werden.

Tipps zur Umsetzung der Low Carb Ernährung

Darauf sollte man bei einer Low Carb Ernährung achten:

  • Extrem kohlenhydratarme und einseitige Diäten vermeiden: Diese Diäten können sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken.
  • Auf die Qualität der Kohlenhydrate achten: Wer wenig Kohlenhydrate isst, sollte umso mehr auf hochwertige Inhaltsstoffe wie Vollkorn statt Weißmehl achten.
  • Pflanzliche Rohstoffe bevorzugen: Vor allem Gemüse und Hülsenfrüchte sollten als Eiweißlieferanten auf dem Speiseplan stehen. Pflanzliche Fette werden tierischen Fetten vorgezogen.
  • Vorsicht bei speziellen Low Carb Produkten: Proteinbrot enthält neben Eiweiß viel Fett. Damit ist es häufig kalorienreicher als „normales“ Brot. Außerdem können Allergene wie Soja- oder Lupineneiweiß enthalten sein.
  • Keine Wunder erwarten: Auch Low Carb kann keine Wunder vollbringen. Entscheidend für die Gewichtsabnahmen ist immer, dass mehr Energie verbraucht als über die Nahrung zugeführt wird. Nur so gelingt das Abnehmen.

Fazit

Eine Low Carb Ernährung kann sinnvoll sein, wenn man sein Gewicht reduzieren oder halten möchte. Eine zu einseitige und extreme Diät sollte vermieden werden.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel