Glutenfreie Kokos-Vanille Kekse – für Weihnachten und andere besondere Anlässe!

glutenfreie Kokos-Vanille Kekse
glutenfreie Kokos-Vanille Kekse © issgesund
Weihnachtskekse ohne herkömmlichem Mehl sind im Handel nur schwierig zu finden. Wer Gluten nicht verträgt und trotzdem nicht auf weihnachtliche Kekse verzichten möchte, der muss diese meist selbst backen. Wir zeigen Ihnen mit diesem Rezept, wie Sie im Handumdrehen leckere, vegane und glutenfreie Kekse zaubern, die jedem schmecken! Da Gluten-Proteine im Getreide für die Bindung des Teiges sorgen, ist glutenfreies Gebäck oftmals trocken und brüchig. In unserem Rezept verwenden wir eine glutenfreie Mehlmischung und geben zusätzlich noch Maisstärke in den Teig, die für eine angenehme, leichte Konsistenz sorgt. Zudem kommt unser Rezept ohne Eier aus und können somit auch vegan zubereitet werden. So entstehen knusprig zarte Kekse, die vor allem zu Weihnachten nicht fehlen dürfen! Die exotische Kokosnote harmoniert wunderbar mit der gemahlenen Vanille – auf Schokolade können wir deshalb bei diesem Rezept verzichten. Wer schokoladige Weihnachtskekse lieber mag, der sollte unbedingt unsere glutenfreien Kekse mit Schokolade und Zimt ausprobieren! Für alle, die mit Gluten kein Problem haben, gibt es bei uns eine große Sammlung an leckeren Keksen!

Zutaten für Kekse

  • 50 g Kokosflocken
  • 80 g Glutenfreie Mehlmischung
  • 50 g Staubzucker
  • 50 ml Milch oder eine vegane Milchalternative
  • 30 g Kokosöl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 1 Prise Salz

Zubereitung (120 Minuten)

  1. In einer großen Schüssel alle Zutaten miteinander vermischen.
  2. Anschließend das Kokosöl unter die trockenen Zutaten mengen und mit einer Gabel gut mischen.
  3. Nach und nach die Milch bzw. pflanzliche Alternative beimischen und den Teig kurz durchmischen.
  4. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig mit den Händen kneten, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank für eine halbe Stunde rasten lassen.
  6. Wenn der Teig fertig ist, wird eine Rolle geformt und gleichgroße Stücke abgeschnitten.
  7. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech werden die einzelnen Stücke in eine runde, flache Form gebracht und im vorgeheizten Backrohr bei rund 180°C für 15-20 Minuten gebacken.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

4 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 2 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel