Schnelles Pfannenbrot mit Walnussbutter und karamellisiertem Karfiol

Schnelles Pfannenbrot mit Walnussbutter und karamellisiertem Karfiol
Schnelles Pfannenbrot mit Walnussbutter und karamellisiertem Karfiol © issgesund

Wenn es einmal schnell gehen muss, aber man nicht auf vollen Geschmack verzichten möchte ist dieses Rezept genau das richtige! Unser Pfannenbrot wird aus einem Backpulverteig hergestellt, so muss es nicht – wie normaler Brotteig – rasten und ist in nur 10 Minuten fertig. Wenn man also kein Brot mehr zu Hause hat, kann man mit diesem Rezept ganz schnell eines zaubern! Durch etwas Apfelessig wird die schäumende Wirkung des Backpulvers im Teig verstärkt und das Pfannenbrot wird besonders fluffig und weich – trotz des hohen Anteils an Vollkornmehl im Brotteig! Passend für den Herbst haben wir als Belag etwas ganz besonderes kreiert: wir bestreichen das Brot mit etwas gerösteter Walnussbutter und toppen es mit karamellisiertem Karfiol.

Um das Gericht abzurunden, kommen außerdem noch rote Trauben, etwas Vogerlsalat und Feta-Käse aufs Brot! Der Karfiol wird mit etwas Ahornsirup und Gewürzen im Ofen gebacken – so erhält er einen leicht süßlichen Geschmack, der wunderbar zum herzhaften Feta-Käse passt! Karfiol enthält viele Ballaststoffe, die uns lange satt halten und den Blutzuckerspiegel nicht so stark steigen lassen. Er wird – im Gegensatz zu anderen Kohlsorten – auch von empfindlichen Personen meist gut vertragen und ist mit rund 30 kcal pro 100 g sehr kalorienarm.

Zutaten für Portionen

  • 1/4 Karfiol
  • 1 EL Ahornsirup oder Honig
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Dinkelmehl glatt
  • 100 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1 TL Zucker oder Ahornsirup
  • Etwas Wasser kalt
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 Hand voll Walnuss Hälften
  • 2 EL Butter
  • 1 Hand voll Trauben
  • 1/2 Packung Feta-Käse
  • 1 Hand voll Vogerlsalat
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung (40 Minuten)

  1. Zuerst den Karfiol zubereiten: Dafür die Röschen teilen, in feine Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Für die Marinade 2 EL Wasser, 1 EL Ahornsirup, geräuchertes Paprikapulver, eine Prise Salz und eine gepresste Knoblauchzehe mischen.
  3. Den Karfiol mit der Marinade beträufeln und mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
  4. Den Karfiol bei rund 180°C für ca. 15 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit das Pfannenbrot herstellen: Dafür das glatte Dinkelmehl mit dem Vollkornmehl und dem Backpulver, sowie einem TL Zucker oder Ahornsirup in einer Schüssel mischen.
  6. Nach und nach vorsichtig etwas kaltes Wasser beigeben und kneten. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis ein glatter Teig entstanden ist (Vorsicht: Das Wasser nur in sehr kleinen Portionen zugeben, ansonsten wird der Teig sehr schnell zu klebrig!)
  7. Den Teig in 4 gleich große Stücke schneiden.
  8. Die Stücke jeweils zu Kugeln formen und anschließend mit den Händen in eine flache, rundliche Form ziehen.
  9. Eine beschichtete Pfanne aufheizen und die Teigstücke darin ohne Öl auf beiden Seiten goldbraun backen.
  10. Für die Walnussbutter werden die Walnüsse fein gehackt und ohne Öl in einer Pfanne kurz angeröstet.
  11. Die Butter in die Pfanne zu den Nüssen geben und schmelzen lassen, mit einer Prise Salz würzen.
  12. Die Trauben in Hälften und den Feta in kleine Stücke schneiden.
  13. Die Brote mit der Walnussbutter beträufeln, mit dem karamellisiertem Karfiol, den Trauben, sowie dem Feta belegen und mit dem Vogerlsalat garnieren. Mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und servieren!

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel