Was ist eine Kochbox?

Die Kochbox erfreut sich in Österreich immer größerer Beliebtheit. Dabei fragen sich viele Hobbyköche und Ernährungsbewusste, was sich hinter dem Prinzip der Kochbox verbirgt? Bei den Anbietern von Kochboxen können Sie Ihre Wunsch-Gerichte auswählen und erhalten alle benötigten, frischen Zutaten und Rezeptkarten für die Zubereitung direkt nach Hause geliefert. Kochboxen verbinden gleich mehrere Vorteile für ernährungsbewusste Menschen:

  • Der zeitintensive Einkauf im Supermarkt entfällt
  • Alle Zutaten werden direkt nach Hause geliefert
  • Neue Rezepte sind Teil des Angebots
  • Gerichte für unterschiedliche Ernährungskonzepte
  • Lebensmittelverschwendung wird reduziert

Kochbox-Anbieter in Österreich

Die zwei großen und bekannten Anbieter in Österreich sind HelloFresh und Marley Spoon. Beide Anbieter liefern österreichweit die Box direkt zu dir nach Hause.

HelloFresh

Bietet eine Classic Box (ausgewogene Mischkost) eine Veggie Box (mit vegetarischen Gerichten) und die Family Box (kindergeeignete Gerichte mit Rezepten, die darauf abzielen, die Kinder beim Kochen einzubinden). Die kleinste Box von HelloFresh enthält 3 Gerichte für 2 Personen (6 Mahlzeiten). Du kannst die Lieferung der HelloFresh-Box sehr unkompliziert pausieren oder kündigen, wodurch man flexibel bleibt.

Marley Spoon

Marley Spoon bietet keine „Motto-Boxen“ sondern bietet jede Woche 20 neue Gerichte, die man individuell auswählen kann. Im Wochenmenü finden sich z.B. veggie- oder familientaugliche Gerichte, um auf Ernährungskonzepte und Bedürfnisse einzugehen. Marley Spoon bietet Kochboxen für 2 Personen oder 3-4 Personen. Du kannst 3, 4 oder 5 Gerichte wöchentlich liefern lassen. Auch hier ist die Kündigung oder das Pausieren der Box ganz unkompliziert möglich.

Die beiden Anbieter sind preislich und vom Angebot her sehr ähnlich aufgestellt. Am besten man testet selbst, welche Gerichte einem persönlich am besten zusagen.

Wie funktioniert die Bestellung und Lieferung einer Kochbox?

Die Bestellung Ihrer Kochbox

Besuchen Sie einfach die Websites der Kochbox-Anbieter bzw. nutzen Sie deren mobile Apps, um sich einen Überblick zu den angebotenen Gerichteng (Menüs der Woche) zu verschaffen. Im ersten Schritt treffen Sie eine Auswahl zu:

  • Anzahl der Personen
  • Gelieferte Gerichte pro Woche

Danach können Sie Ihre Wunsch-Gerichte aus den jeweiligen Wochenmenüs auswählen. Im Schnitt werden 20 bis 30 Gerichte pro Lieferwoche angeboten. Sie können spezielle Ernährungswünsche und -konzepte bei Ihrer Auswahl berücksichtigen.

Die gängigen Anbieter von Kochboxen ermöglichen eine fristlose Kündigung der Kochbox bzw. ein Pausieren der Lieferung immer zum Bestellstichtag. Damit bleiben Sie als Kochbox-Kunden immer unabhängig und können stets aufs Neue entscheiden, ob Sie in einem gewissen Zeitraum auf die Box zurückgreifen wollen.

Die Lieferung der Box

Viele Kunden schätzen die direkte Lieferung der frischen Zutaten nach Hause. Dafür wählen Sie bei der Bestellung einfach den gewünschten Liefertermin aus. Je nach Liefergebiet können Sie aus mehreren Liefertagen auswählen. Für den Empfang der Kochbox müssen Sie nicht selbst zuhause sein. Die Box wird vom Lieferanten einfach an Ihrer Haustüre deponiert. Damit die enthaltenen Zutaten und Lebensmittel frisch bleiben, werden sie in der Box mit Kühltaschen, Eisbeuteln und geeigneten Verpackungen vor dem Verderb geschützt.

Was kostet eine Kochbox?

Die Anbieter von Kochboxen werben mit frischen Gerichten zu moderaten Preisen. Dabei gilt bei allen, je mehr Gerichte bestellt werden, umso niedriger ist der Preis pro Gericht. Im Schnitt bewegen sich die Preise zwischen rund 4 € bis 7 € pro Gericht. Einige Anbieten verzichten auf Versandkosten andere hingegen stellen sie dem Kunden in Rechnung. Diese potenziellen Mehrkosten sollten Sie bei der Bestellung im Blick haben, wenn Sie sich zu den preisbewussten Kunden zählen.

Kochen mit einer Kochbox – so funktioniert’s

Ihre erste Kochbox wurde geliefert? Dann kann das Kochen sofort beginnen! In der Box sind nicht nur die frischen Zutaten für die gewählten Gerichte enthalten, sondern auch praktische Rezeptkarten, welche die Zubereitung des Gerichts Schritt für Schritt erklären.

  • Mit Anleitung kochen: Durch einfache Kochanleitungen ermöglichen Kochboxen auch ungeübten Hobbyköchen vollen Genuss.
  • Schnelle Zubereitung: Die meisten Wochen-Gerichte benötigen zwischen 30 bis 45 Minuten Zubereitungszeit und passen damit auch in einen stressigen Alltag.
  • Keine Reste: Nach dem Kochen mit der Box haben Sie genau jene Lebensmittel aufgebraucht, die Sie auch verzehren. Es bleiben keine Reste im Kühlschrank, die eventuell später im Abfall landen. Damit kann die Lebensmittelverschwendung stark reduziert werden.

Was sollte man für das Kochen mit Kochboxen zuhause haben?

Alle frischen Zutaten für die bestellten Gerichte sind in der Box enthalten. Einige Küchen-Basics sollte man trotzdem zuhause haben:

  • Gewürze und getrocknete Kräuter
  • Essig & Öl
  • Zucker

Diese Zutaten sind lange haltbar und können gut bevorratet werden, was das Kochen mit frischen Kochbox-Rezepten ganz einfach macht.

Welche Kochboxen gibt es?

Die Anbieter von Kochboxen stellen zu jedem Gericht eine genaue Zutatenliste bereit, was die Auswahl für Allergiker und Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten sowie Intoleranzen stark vereinfacht.

Alle Anbieter gehen mit unterschiedlichen Gerichten auf spezielle Ernährungskonzepte ein, was sich in der Vielzahl der unterschiedlichen Kochboxen zeigt:

Fleisch

Wer Fleisch zu seiner regelmäßigen Ernährung zählt, kann Kochboxen mit Fleischgerichten bestellen. Hühnchen, Rind- und Schweinefleisch zählen zu den gängigsten Menü-Vorschlägen.

Fisch

Frischer Fisch gehört für viele Menschen zu einer ausgewogenen Ernährung, weshalb in den Wochen-Menüs der Kochboxen fast immer auch Fischgerichte angeboten werden.

Familienfreundliche Kochbox

Familienfreundliche Gerichte, die auch Kinder gerne essen, sind Teil von familienfreundlichen Kochboxen. Wer seine Kinder gerne in die Menüplanung einbezieht, kann als Familie gemeinsam die wöchentliche Box zusammenstellen.

Vegetarische Kochbox

Wer sich fleischfrei ernähren möchte, kann auf vegetarische Kochboxen zurückgreifen. Frische Zutaten und abwechslungsreiche Rezepte zeigen, wie fleischfreier Genuss funktioniert.

Vegane Kochbox / Veggie Kochbox

Vegane Kochboxen verzichten gänzlich auf tierisches Eiweiß bei der Auswahl der Zutaten. Die Auswahl der Gerichte wird immer größer und die Kochbox-Anbieter folgen damit dem starken Trend zur veganen Ernährung.

Low Carb Kochbox

In der Low Carb Kochbox wird weitgehend auf Kohlehydrate verzichtet. Low Carb Menüs werden gerne genutzt, wenn Menschen ihr Gewicht reduzieren wollen.

Kochbox für den Thermomix

Wer einen Thermomix besitzt, will diesen auch beim Kochen nutzen. Mit Kochboxen für den Thermomix wird darauf eingegangen und Rezepte angeboten, welche sich für die Zubereitung im Thermomix eignen.

Lactosefrei

Für Menschen mit Lactoseintoleranz stehen bei den Wochenmenüs stehts lactosefreie Gerichte zur Auswahl. Damit wird langes Studieren von Zutatenlisten verhindert.

Kochbox für Sportler

Sportlich Aktive können auf Sportler-Kochboxen zurückgreifen und damit eine ausgewogene Ernährung, passend zu ihrem Trainingsplan, umsetzen.

Kochbox vom Sternekoch

Immer öfter bieten auch Sterneköche und gehobene Restaurants Kochboxen an. Darin finden sich vorgekochte Komponenten und frische Zutaten, die man nach Kochanleitung zuhause zum Sternemenü zusammenfügt.

Qualität der Lebensmittel in Kochboxen

Sind die Zutaten in der Kochbox wirklich frisch? Die großen Anbieter werben mit saisonalen, frischen Zutaten. Dieses Versprechen lässt sich tatsächlich in den Wochen-Menüs ablesen. Viele Gerichte greifen auf saisonale Zutaten zurück. Die meisten Kunden bewerten die Qualität und Frische der Lebensmittel in der Kochbox sehr positiv. Alle Anbieter informieren über ihre Einkaufskriterien und die Auswahl ihrer Lieferanten, wodurch eine gewisse Transparenz für den Endverbraucher entsteht.

Wie nachhaltig sind Kochboxen?

Das Nachhaltigkeitsbewusstsein steigt bei Endverbrauchern kontinuierlich. Deshalb werfen wir gerne einen Blick auf die Nachhaltigkeit der Boxen:

  • Vermeidung und Reduktion von Lebensmittelverschwendung: Statt viele Lebensmittel einzukaufen, die gar nicht verzehrt werden, sind in der Kochbox nur jene Zutaten enthalten, die tatsächlich auch gebraucht werden.
  • Saisonale Produkte: Auch der Fokus auf saisonale Zutaten entspricht einem nachhaltigen Lebensstil und hilft die eigene CO2-Bilanz zu verbessern.
  • Projekte zur CO2-Kompensation: Einige Anbieter setzen auf Projekte zur Kompensation der entstandenen CO2-Emissionen, was für nachhaltigkeitsbewusste Kunden ein wichtiges Argument für die Kochbox ist.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel