Nudeln / Pasta richtig portionieren

Nudeln portionieren
Nudeln portionieren © APA

Die richtige Nudelportion

Jeder kennt das: viel zu viel Pasta gekocht! Gar nicht so einfach, die richtige Nudelportion vorab abzuschätzen. Eigentlich doch, denn für die richtige Pasta-Portion gibts einige hilfreiche Richtwerte.

Nudeln als Suppeneinlage: Hartmut Keuchel vom Verband der Köche Deutschlands in Berlin empfiehlt folgende Mengen: "Als Suppeneinlage rechnet man pro Person 30 Gramm gegarte Nudeln auf 180 Milliliter Brühe. Gut eigenen sich da zum Beispiel Hörnchennudeln".

Nudeln als Beilage: Als Beilage sollten 70 Gramm trockene oder 150 Gramm frische Nudeln zubereitet werden. Nudeln als Hauptgericht: Für die Pasta als Hauptgericht sind Keuchel zufolge 200 bis 250 Gramm gekochte Nudeln üblich. Diese Menge entspricht im Rohgewicht etwa 100 Gramm getrockneter Teigwaren. Grundsätzlich kann man rechnen, dass getrocknete Nudeln aus der Packung beim Kochen ihr Gewicht verdoppeln.

Im Überblick:

  • 30 Gramm gegarte Nudeln als Suppeneinlage
  • 70 Gramm trockene oder 150 Gramm frische Nudeln als Beilage
  • 200 bis 250 Gramm gekochte Nudeln als Hauptgericht = 100 Gramm getrocknete Teigware
Quelle: APA

Hier finden sie weitere Informationen: So kochen sie die Nudeln richtig.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel