Pikanter Scheiterhaufen

Rezept für pikanten Scheiterhaufen
pikanter Scheiterhaufen © issgesund

Der altbekannte, üblicherweise süße, Scheiterhaufen - diesmal in einer pikant-herzhaften Variante! Dieses Rezept ist wie geschaffen dafür, um übrig gebliebene Lebensmittel zu verwerten und daraus ein rustikales und köstliches Auflaufgericht zu kreieren. Dafür erlaubt sind Zutaten wie altes Brot, Gemüse und Käse - die schmecken und darauf warten verwendet zu werden, bevor sie ungenießbar werden. Bei diesem Rezept musst du es mit den Mengenangaben nicht so genau nehmen und kannst nach Herzenslust kochen, um wertvolle Lebensmittel retten. Ein Genusserlebnis ist garantiert! Auch wunderbar dafür geeignet, um zusammen mit den Kindern zu kochen und diese sich kulinarisch austoben zu lassen.

Zutaten für Portionen

  • 2 Stück Zwiebel
  • 0,3 Liter Milch
  • 6 Stück Eier
  • 1 Prise gerieben Muskatnuss
  • 500 g Gemüse erlaubt ist alles was schmeckt: wie z.b. Pilze, Lauch, Karotten, Erbsen, Zucchini usw.
  • 200 g Käse ideal sind Gouda oder Parmesan aber auch Edelschimmelkäse passt wunderbar.
  • 6 Stück Knoblauchzehen
  • 500 g altes Brot
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Butter

Zubereitung (55 Minuten)

  1. Backrohr auf 180 Grad Umluft-Hitze vorheizen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch würfelig schneiden, mit etwas Butter in einer Pfanne anschwitzen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
  3. Eier in einer Schüssel aufschlagen, verquirlen und mit der Milch, einem Teelöffel Salz, einem halben Teelöffel geriebenen Pfeffer sowie einer Prise Muskatnuss vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  4. Gemüse waschen bzw. schälen und in mundgerechte Stücke scheiden.
  5. Altes Brot in Würfel schneiden und zusammen mit dem Gemüse sowie mit den Zwiebeln und dem Knoblauch unter die Milch-Ei-Massen rühren.
  6. Alles zusammen in eine ausgefettete Auflaufform gießen und anschließend mit dem geriebenen Käse überstreuen.
  7. Bei mittlerer Schiene für etwa 40 Min backen bis der Käse goldbraun ist.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 2 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel