Ratatouille-Rezept

Ratatouille
Ratatouille © ISSGesund.at
Ratatouille ist ein feines Gemüsegericht, das nicht nur als Hauptspeise dienen kann. Ratatouille ist ideal auch als Beilage geeignet. Und die Ratatouille-Reste können gekühlt werden (tiefkühlen) und später sogar als Büro-snack kalt gegessen werden. Ratatouille einfach am Vortag aus dem Tiefkühler herausnehmen, vormittags eine Scheibe Vollkornbrot dazugeben und schon ist ein leichter und bekömmlicher Mittagssnack fertig.

Zutaten für Portionen

  • 1 klein Melanzani Aubergine
  • 1 klein Zucchini
  • 1 Paprika grün
  • 3 Tomaten
  • 1/2 Zwiebel rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Basilikum
  • 1 TL Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Fürs Ratatouille die Tomaten in heißem Wasser kurz überbrühen, schälen und in größere Würfeln schneiden.
  2. Sämtliches Gemüse waschen, putzen und grob würfelig oder in Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebel vierteln und grob zerteilen.
  4. Den Knoblauch fein hacken.
  5. In einer Pfanne ein wenig Olivenöl heiß werden lassen.
  6. Die Melanzani-Würfel weich braten, herausnehmen und beiseite stellen.
  7. Die Zuchhini-Würfel weich braten, herausnehmen und beiseite stellen.
  8. Die Paprika-Würfel anbraten, ebenfalls herausnehmen und beiseite stellen.
  9. Nun die Zwiebel in den Topf geben, glasig dünsten.
  10. Knoblauch, Lorbeerblatt und Thymian dazugeben.
  11. Mit Essig ablöschen.
  12. Das Ratatouille-Gemüse wieder in den Topf geben und die Tomaten-Würfel ebenfalls dazu.
  13. Honig dazugeben und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme dünsten, regelmäßig umrühren.
  14. Zuletzt den gehackten Basilikum beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept Hinweise

Ratatouille kann man daher in größerer Menge zubereiten, portionieren und haltbar machen. Wer keine Möglichkeit fürs Tiefkühlen hat, kann Ratatouille auch heiß in saubere Einmachgläser füllen, schließen und ca. 20 Minuten im Backofen bei 80° C einmachen. So entsteht eingemachtes Ratatouille.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel