Speck-Zwiebel-Brot (Brotbackautomat)

Speck Zwiebel Brot
Speck Zwiebel Brot © ISSGesund.at
Der Teig für dieses Speck-Zwiebel-Brot wird im Brotbackautomaten vorbereitet, anschließend mit Speck und Zwiebel gefüllt und danach im Backrohr in einer runden Tortenform gebacken. Das ergibt eine feines, schneckförmiges und vorallem würziges Brot.

Zutaten für Portionen

  • Für das Vollkorn Weizenbrot:
  • 270 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 2 TL Salz
  • 250 g Vollkorn Weizenmehl
  • 150 g Weizenmehl (Type 700 glatt)
  • 1 Hand voll Kürbiskerne
  • 2 TL Brotgewürz
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 5 g Trockenhefe
  • Für die Fülle:
  • 200 g Speck oder Schinken
  • 1 Zwiebel groß
  • etwas Öl
  • etwas Öl

Zubereitung

  1. Für die Fülle den Speck und Zwiebel würfelig schneiden.
  2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, den Zwiebel goldbraun rösten, anschließend kurz den Speck oder Schinken mitrösten.
  3. Die Speckfülle beiseite stellen.
  4. Nun lauwarmes Wasser in den Backbehälter einfüllen.
  5. Salz und Öl dazugeben.
  6. Jetzt die Mehlsorten und Hefe einfüllen.
  7. Zuletzt das Brotgewürz, die Kürbiskerne und die weiteren Gewürze dazugeben.
  8. Nun den Backvorgang starten, den Teig einmal bzw. zweimal durchkneten lassen und anschließend entnehmen.
  9. Den Teig auf einer bemehelten Arbeitsplatte den Teig mit der Hand nochmals durchkneten.
  10. Mit einem Nudelwalker den Teig etwa 30 x 40 cm auswalken.
  11. Die Fülle auf dem Teig verteilen, den Teig der Länge nach einrollen.
  12. Die Teigenden verkneten, die Rolle zu einer Schnecke formen.
  13. Die Brotschnecke in eine eingeölte und gemehlte Torten-Springform (20 cm) geben.
  14. Im vorgeheizten Backrohr (180°) C ca. 50 - 60 Minuten backen
  15. Nach dem Backen das Brot sofort entnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel