Roter Tabascotopf mit Champions und Zwiebeln

Roter Tabascotopf mit Champions und Zwiebeln
Roter Tabascotopf mit Champions und Zwiebeln © Issgesund
Der Klassiker unter den scharfen Soßen ist die Tabascosauce. Mit ihrer angenehmen Schärfe entstehen tolle Gerichte, die nach einem langen Winterspaziergang richtig einheizen. Das marinierte Fleisch in unserem roten Tabascotopf ist so zart, dass es wie von selbst auf der Zunge zergeht. Das Eintopfgericht lässt sich toll für Gäste vorbereiten und schmeckt am besten mit frischem Fladen- oder Knoblauchbrot. Wem das Gericht dennoch zu scharf ist, kann mit Crème fraîche die Schärfe etwas mildern.

Zutaten für Portionen

  • 8 Scheiben Kotelett ausgelöst
  • 1 große Dose Champignons 825 ml
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 250 ml Tomatenketchup
  • 6 EL Sojasauce
  • 2 EL Tabasco
  • Salz
  • Pfeffer bunt
  • 2 EL Basilikum am besten frisch sonst TK - zum Garnieren Basilikumblätter zusätzlich

Zubereitung

  1. Die Kotelettscheiben abspülen, vorsichtig trocken tupfen und den Boden eines Bräters damit auslegen.
  2. Die Champions in einem Sieb abtropfen lassen und in der Zwischenzeit die Gemüsezwiebel in Scheiben schneiden.
  3. Das Fleisch mit den Zwiebeln belegen und die Champions darüber verteilen.
  4. Für die Marinade Ketchup, Sojasoße, Tabascosauce und etwas Salz, Pfeffer und Basilikum miteinander vermengen. Anschließend das Fleisch mit der Würzsoße vollständig bedecken.
  5. Das Ganze nun für etwa 24 Stunden, am besten im Kühlschrank kaltstellen.
  6. Am nächsten Tag alles zusammen abgedeckt bei 200 Grad (175 Grad Umluft) im Backofen schmoren lassen. Wenn kein Deckel vorhanden ist, kann der Bräter auch mit Alufolie abgedeckt werden. Nach etwa 2 Stunden den Deckel abnehmen und für ca. 30 Minuten weiter schmoren.
  7. Zum Schluss den Tabascotopf mit frischem Basilikum garniert, heiß servieren.

Rezept Hinweise

Normalerweise sind frische Zutaten besser als konservierte. Bei diesem Rezept werden Dosenchampions verwendet, weil frische Champignons während des Marinierens Flüssigkeit abgeben und so die leckere Soße verwässern würden. Ein kleiner Tipp: Wer Gäste einlädt oder nicht gerne etwas Scharfes isst, kann auch nur 1 EL Tabasco verwenden und das kleine Fläschchen zum Nachwürzen auf den Tisch stellen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel