Kürbisröllchen mit Minz-Dip

Kürbisröllchen mit Minz-Dip
Kürbisröllchen mit Minz-Dip © issgesund

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Wir lieben Kürbisrezepte und sobald der Herbst beginnt, kommt der Kürbis in vielen unserer Gerichte vor. Dafür gibt es mehrere gute Gründe:

  • Kürbis ist sehr gesund,
  • er ist vielseitig verwendbar,
  • er schmeckt ausgezeichnet
  • und er ist ein MUSS in der kühleren Jahreszeit!
Außerdem ist der Kürbis unkompliziert und kann mit ein paar Tricks sehr lange gelagert werden! In diesem Kürbisröllchen-Rezept verwenden wir den Hokkaido-Kürbis: sein Geschmack erinnert an den von Kastanien, denn er besitzt ein leicht nussiges Aroma – kein Wunder, dass der Hokkaido-Kürbis auch Maroni- oder Kastanienkürbis genannt wird! Außerdem ist diese Kürbissorte besonders praktisch und einfach zuzubereiten, da die Schale mitgegessen werden kann!

Für dieses Gericht brauchen wir außerdem Dinkel-Strudelteig - diesen finden Sie in allen gut sortierten Supermärkten. Wer gerne Strudel isst, sollte unbedingt Strudelteig verwenden anstatt Blätterteig: denn Blätterteig enthält rund 10-mal mehr Fett als ein fertiger Strudelteig und ist daher die ungesündere Wahl! Sparen Sie daher die verarbeiteten Fette im Teig und geben Sie stattdessen ein paar gesunde Fett-Quellen in die Strudelfülle – Sesamsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder Oliven eignen sich dafür hervorragend! Unsere Kürbisröllchen sind eine leichte Vorspeise, können aber auch als Hauptgericht serviert werden! Am besten schmecken uns die Röllchen mit einem gemischten Salat.

Zutaten für Portionen

  • Zutaten für den Strudel:
  • 1 Pkg. Dinkel-Strudelteig 2x2 Strudelblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • 1/4 Sellerie
  • 200 g Muskatkürbis
  • Etwas Muskatnuß frisch gerieben
  • 1 Prise Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Sesam
  • 1 Ei zum bestreichen (alternativ: etwas Milch oder pflanzliche Milch-Alternative)
  • Etwas Öl zum Anbraten
  • Etwas Sesam zum Bestreuen
  • Zutaten für den Minz-Dip:
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 1 Hand voll frische Minze oder getrocknet
  • 1 halbe Zitrone den Saft davon
  • Salz
  • Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung (40 Minuten)

  1. Zwiebel und Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden und in etwas Öl in der Pfanne anbraten.
  2. 2 EL Sesam beigeben und kurz anrösten lassen.
  3. Karotte und Sellerie schälen und gemeinsam mit dem Kürbis fein raspeln.
  4. Die Gemüse-Raspel in die Pfanne dazugeben und kurz mitbraten lassen.
  5. Die Gemüsemischung mit Muskatnuss, Zimt würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Ein Strudelblatt auflegen, mit etwas verquirltem Ei oder etwas Milch bestreichen und ein weiteres Strudelblatt darauflegen und beide vierteln (einmal der Länge und einmal der Breite nach teilen)
  7. Die Hälfte der Füllung auf die vier Teile portionieren und anschließend einrollen (zuerst die Enden einschlagen, dann einrollen!).
  8. Mit den beiden anderen Strudelblätter die Punkte 6 und 7 wiederholen.
  9. Die Röllchen mit etwas Ei oder Milch bestreichen, mit Sesam bestreuen und im Backrohr bei 180° Grad rund 15-20 Minuten backen, bis sie eine leicht braune Farbe annehmen.
  10. In der Zwischenzeit wird der Dip hergestellt: Dafür die Minze fein hacken und mit den restlichen Zutaten für den Dip in einer Schüssel vermischen.
  11. Die fertigen Röllchen gemeinsam mit dem Dip servieren.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel