Asiapfanne mit Brokkoli, Rindfleischbällchen und Erdnüssen

Asiapfanne mit Brokkoli, Rindfleischbällchen und Erdnüssen
Asiapfanne mit Brokkoli, Rindfleischbällchen und Erdnüssen © Issgesund

Wer Fan von feurigen, asiatischen Wok-Gerichten ist, sollte jetzt aufpassen. Chili, Ingwer und Knoblauch zusammen mit Erdnüssen, knackigen Brokkoli und saftigen RIndfleischbällchen lassen Urlaubsgefühle von fernöstlichen Reisen aufkommen. 

Zutaten für Portionen

  • 500 g Brokkoli
  • 500 g Rinderfaschiertes
  • 8 Stück Knoblauchzehen
  • 2 EL Sojasauce
  • 50 g Ingwerwurzel
  • 3 Stück Chilischoten
  • 150 g Erdnüsse
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 TL Fischsauce

Zubereitung (30 Minuten)

  1. Aus dem RInderfaschierten ca. 3cm große Bällchen formen und in der Fischsauce einlegen.
  2. Brokkoli in mundgerechte Stück schneiden und waschen.
  3. Chilischoten halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Geschälten Knoblauch und Ingwer fein hacken und mit Chilis, Honig und einem Esslöffel Erdnussöl vermengen.
  4. Einen Esslöffel Erdnussöl in eine Pfanne und geben und die Rindfleischbällchen scharf anbraten bis diese dunkelbraun sind. Rindfleischbällchen aus der Pfanne nehmen, zur Seite stellen und mit etwas Alufolie warmhalten
  5. Die Knoblauch-Ingwer-Chili-Mischung in der Pfanne bei mittlere Hitze kurz anschwitzen. Brokkoli hinzugeben und zusammen mit den Erdnüssen unter ständigen Wenden braten bis der Brokkoli gar ist. Anschließend mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Das Gemüse auf Teller verteilen und mit den Rindfleischbällchen belegen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel